Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wandern mit Kindern

Mit einem Esel unterwegs

Ihr möchtet Kinder zu einer längeren Wanderung motivieren? Vielleicht sogar mehrere Tage auf einem Weitwanderweg unterwegs sein? Nehmt einen einen Esel mit und Euer Nachwuchs ist plötzlich begeistert dabei! Eseln eilt nicht der beste Ruf voraus. Es heißt, sie seien dumm und starrköpfig. Dabei verhalten sich Esel einfach nur so, wie es für ihr Überleben sinnvoll ist. Ebenso wie Pferde sind sie Herdentiere. Ihr Verhalten ist aber in vielen Situationen anders, als das ihrer größeren Verwandten. Wenn ein Pferd erschrickt, rennt es davon. Eine Eselherde sucht beim Angriff eines Raubtieres ihr Heil nur selten in der Flucht. Dazu sind Esel gar nicht schnell genug. Sie bilden stattdessen einen Kreis um die Jungtiere – die Hinterhufe auf die Angreifer gerichtet und kämpfen mit gezielten Huftritten. Gegen Kojoten oder Wölfe hat ein entschlossener Esel durchaus eine gute Chance. So werden Esel in manchen Regionen sogar als Hüter für Schafherden eingesetzt. Für uns macht der nur eingeschränkt vorhandene Fluchtinstinkt und das besonnene Temperament einen Esel zu einem besonders zuverlässigen Wanderpartner. Ein Esel rennt niemals kopflos davon, er bleibt in …

Mit dem Esel ans Ende der Welt – Korsika mit Kindern geht in die fünfte Auflage.

Lange Plüschohren, weiches Fell und sanfte braune Augen – Esel erobern Kinderherzen im Sturm. Auf Korsika waren sie noch in der Zeit unserer Großmütter in jedem Dorf präsent. Sie trugen Brennholz, Wasser und Lebensmittel durch die engen Gassen, waren unentbehrlich bei der Ernte von Kastanien und Oliven und erleichterten den Menschen manchen langen Weg. In den Dörfern werden sie heute nicht mehr gebraucht, auf Korsika erobern sich die sanften Langohren jedoch einen neuen Platz: Wandern mit Esel erfreut sich großer Beliebtheit. Besonders für Familien ergeben sich so ganz neue Perspektiven. Mit einem Esel als Reittier für die Jüngsten ist der schöne Bergsee plötzlich leicht erreichbar und sogar eine mehrtägige Wanderung ist denkbar. Esel sind bestens geeignet für solche Touren: Sie sind freundlich, besonnen und außerdem besonders trittsicher. Auch ängstliche Kinder fassen schnell Vertrauen. Die Wanderung mit Esel oder Pony zum verwunschenen Bergsee Lac de Creno hat schon seit der allerersten Auflage des Buches Korsika mit Kindern (2005) einen festen Platz unter meinen Wandertouren. In der neuen Auflage von 2014 habt Ihr die Wahl zwischen verschiedenen …

Delfine, wilde Pferde und ein Hochseilgarten

Die neue Auflage von Sardinien mit Kindern ist da! Im Norden Sardiniens – zwischen der Isola Tavolara bei Olbia und dem Capo Caccia bei Alghero trifft man oft auf Delfine oder auch kleine Wale und Meeresschildkröten. Die Begegnungen mit Delfinen sind so gut kalkulierbar, dass in Golfo Aranci, an der Costa Smeralda und in Alghero auch Bootstouren mit Dolphin Watching angeboten werden. Teilweise sind bei diesen Fahrten auch Meeresbiologen an Bord, die die Gäste mit Hintergrundinformationen versorgen. Aber nicht nur diese Adressen sind neu in der 2. Auflage. Auch Sardinien mit Kindern hat eine übersichtlichere Aufteilung in Regionen erhalten. Jeder Wanderung ist ein Höhenprofil und ein Tourensteckbrief beigefügt. GPS Daten sorgen dafür, dass Sie den Ausgangspunkt der Wanderungen sicher finden, genaue Wegbeschreibungen und detaillierte Wanderkarten machen die Orientierung unterwegs problemlos. Die Übersichtskarte mit allen Touren befindet sich jetzt groß in der hinteren Umschlagklappe. Neue Tourenvorschläge sind unter anderem: Ein Besuch in Sardiniens einzigem Hochseilgarten, eine Ponywanderung zum Fluss und der besonders reizvolle Weg durch den Naturpark Biderosa mit seinen fünf schneeweißen, seichten Sandbuchten. Zu jeder …

Ein Hauch von Wildnis mitten in Deutschland

Mit Kindern unterwegs auf, in und zwischen den Mecklenburgischen Seen. Der vierte Band der Reihe „Abenteuer und Erholung für Familien“ erscheint im Februar 2013 Mehr als tausend Seen, fast ebenso viele Badeplätze und dazwischen jede Menge unverbauter Natur. In der am dünnsten besiedelten Region Deutschlands finden Fisch- und Seeadler, Kraniche, Störche oder Eisvögel eine Heimat und Familien jede Menge Raum für echte Abenteuer in der Natur. Ein schmaler Pfad an einem zugewachsenen See, viele Plätze an denen man Tiere beobachten kann, ein Zeltplatz und ein Lagerfeuer direkt am Seeufer, eine Angelfahrt mit einem zünftigen Floss, eine flotter Ausflug mit dem Motorboot oder sogar eine mehrtägige Kanuexpedition – es ist einfach an den Mecklenburgischen Seen spannende Familienferien zu verbringen. Und wer um Hamburg oder Berlin zu Hause ist, hat das kleine Paradies in passender Entfernung für einen Wochenendausflug direkt vor der Nase. Die schönsten Stellen im Nationalpark östlich der Müritz und an den vielen kleinen Seen südlich des „Kleinen Meeres“, kann man nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem Kanu erreichen – so finden Sie …

Ein Naturreiseführer? Was ist denn das?

Das Anliegen meiner Reiseführer ist es, Familien an Plätze in der Natur zu führen an denen Kinder ganz von selbst durch ihre Umgebung zum Spielen angeregt werden. Vor allem für Stadtkinder ist vieles nicht mehr selbstverständlich und alltäglich: einen Staudamm bauen, Boote schwimmen lassen, Steine ins Wasser werfen, auf Bäume oder Felsen klettern oder in einem Bach baden. Tiere streicheln, anfassen oder auch nur beobachten, genug Platz haben zum Verstecken spielen und herumtoben und unterwegs sein mit Eltern die Zeit haben. Solche echten Erlebnisse tun dabei nicht nur dem Nachwuchs, sondern auch Eltern gut. An die besten Spielplätze und an die intensivsten Erfahrungen in der Natur kommt man – ob nun im Alltag oder auch im Urlaub – wenn man zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist. Deshalb sind meine Bücher auch schwerpunktmäßig Wanderführer. Neben richtigen Wanderungen, stehen auch immer wirklich kurze Touren zur Wahl, die auch mit kleinen Kindern locker zu schaffen sind. Oft ist der Weg gar nicht so weit, um wirklich reizvolle Stellen zu erreichen. Wer es abenteuerlicher mag oder etwas …